Alle Beiträge von mastergruru

Sinn und Zweck eines Touchdisplays

Also im Grunde ist in unserem Dreipersonenhaushalt alles irgendwie anfassbar.

Monitore, Computer, Handys.

Welchen Sinn macht das nun ?

Es ist nicht so, dass man ständig auf dem Monitor rumfingert. Es ist auch nicht so das man das Tablet ständig auf dem Schoss hat. Auch ist es nicht so das man Windows wirklich mit den Fingern bedienen kann.

Aber es ist eine schöne Alternative. Gelegentlich ist es nett ein PDF einfach mit den Fingern auf dem Monitor zu zoomen oder zu scrollen oder Majong mit den Fingern zu spielen.

Wischen, winken und ach, Maus und Tasten. Cool.

Den Rechner aus der Dock nehmen und mit aufs Sofa nehmen, ein wenig Surfen oder einen Film angucken, ist doch Toll.

So lange das Ding in der Dock steckt ist es ein Computer. Ein Computer mit einem zweiten Monitor auf dem jetzt z.B. das aus dem Wohnzimmer gestreamten TV Programm läuft.

Das kleine Tablet (8″) ist mein Notizbuch. Damit arbeite ich und mittlerweile funktioniert auch der Stift. In OneNote wird das ganze Synchron gehalten.

Handschrift ist in so fern gut weil es mehr oder weniger natürlich ist und meine Erinnerung stützt.

Wenn mir nach malen ist nehme ich das Grosse aus der Dock und male einfach drauf los.

Und das ganz Grosse der Frau ist einem Blatt Papier nur im Gewicht unterlegen.

Alles Dinge die Obst nicht kann. 🙂

(samsung slate 7, samsung Ativ, wacom companion, surface pro 3, Dell venue 8, acer 22″, acer 23″ und 3 mal lumia920 )

was braucht man mehr 🙂

Was mich nervt ist das all die guten und lockeren Sachen nicht hergestellt werden oder nicht lieferbar sind. Feiglinginsustrie

 

NIN 2010 und vielleicht auch 2015

Die Idee, Normen auf einen USB-Stick zu packen und mit ein wenig Software Benutzerfreundlich zu machen ist gut.

Die Umsetzung des Schweizer Normenwerks auf USB ist genau das nicht.

Die Version 2010 die ich kenne ist nicht nur träge sondern auch recht sonderbar. Der Stick und die Normentexte sind mit viel Aufwand DRM-Geschützt so das einige konfigurationen, z.B. im Netzwerk nicht funktionieren. Spannend ist das alle Tabellen im „xls“ Format vorliegen und frei zugänglich sind.

Ich hab mich also gefragt: „Wer macht sowas?“ und bin über die Zertifikate an eine Firma geraten die ihr Hauptziel im Finanz- und Versicherungssektor sieht.

Vielleicht liegt es daran das sie Softwarebude fachfremd ist, dass die Version so mies ist.  Allerdings lässt mich ein Blick auf die Homepage der Firma schon zweifeln.

sowatec

Man beachte das verirrte „g“ 🙂

Was ich mich nun frage ist: „Wie kommen solche Deals zustande?“

Also eine Fachfremde Firma stellt Software her für eine mehr oder weniger staatliche Institution.

Eine Software die obendrein teuer ist und nach meiner bescheidenen Meinung sowieso frei zugänglich sein sollte.

Vielleicht liegt es ja daran das die Firma sonst Software für Versicherungen und Banken schreibt. Nicht auszudenken wenn die Produkte im Kernbereich genau so schlecht sind. Dann macht mir das Angst und ich wundere mich nicht mehr über Finanzkrisen.

Da ich mich in dem Bereich nicht auskenne kenne ich die Produkte natürlich nicht.

Aber liebe Electrosuisse und liebes ESTi

Wenn mein 14 jähriger Sohn so einen Scheiss programmieren würde wie das was auf eurem Stick ist würde ich ihm den Computer weg nehmen und ihm eine Tontafel und einen Keil geben.