Meine Daten sind mein Zuhause

Die Privatsphäre ist ein hohes und schützenswertes Gut. So die aktuelle Rechtslage. Bedeuten tut dies, dass in meine Wohnung niemand hinein darf ohne meine Einwilligung.

Gut, es gibt Ausnahmen. Wenn Gefahr in Verzug ist. Z.B. wenn die Hütte brennt, es beim Nachbarn in der Wohnung darunter regnet  oder ich einer Straftat mit akuter Gefährdung Dritter in meiner Wohnung verdächtigt werde.  (Was aber hinterher glaubhaft einem Richter dargelegt werden muss.)

In allen anderen Fällen bedarf es eines richterlichen Beschlusses unter Vorlage von Beweisen die den Richter von einer solchen Massnahme überzeugen.

Soweit bekannt.

Meiner bescheidenen Meinung nach gilt dieses Prinzip aber  auch für meinen Computer und alle Daten die dieser, mein Handy und meine Cloud beherbergen.

Einschliesslich der allgemein gültigen Regeln für meine Wohnung.

Wenn ich allerdings solche Pläne lese glaube ich das genau diese Rechte ausgehebelt werden sollen.

Damit kann ich auch meine Haustüre offen stehen  lassen, es kommen ja nur die rein die ein „berechtigtes Interesse haben“ wie meine Versicherung, das Finanzamt, der nette Inkassomitarbeiter, der Mitarbeiter des Direktmarketings (natürlich nur um Werbung aufzuhängen), Google- und Applemitarbeiter um ihre Dienste zu verbessern, Mitarbeiter von TV  und Zeitung um meinen Medienkonsum zu analysieren und Vertreter meiner gewählten Religion um …ach vermutlich auch ihre Dienste zu verbessern.

In meinem Zuhause würde ich den netten Menschen mit ihren berechtigten Interessen natürlich Kaffee und Kuchen anbieten und vielleicht lernen die sich in meiner Küche auch gleich besser kennen damit sie ihre Erfahrungen austauschen können.

Das geht mit meinem digitalen Datenzuhause natürlich nicht. Also das mit dem Kaffee und Kuchen. Der Rest schon.

Da ist eben der Haken.

Meine Forderung an die Rechtsprechung wäre also die persönlichen Daten, mein digitales Zuhause genau so zu schützen wie all das was physisch hinter meiner Haustüre ist.

Wenn ich unter die Brücke gehe und den Zeugen Jehovas meinen Namen meine Kontonummer und so weiter gebe ist das meine Sache genau wie sie vor meiner Haustür stehen zu lassen.

Das gleiche Recht erwarte ich am Telefon wie auch am Computer und dafür muss der Staat, der von sich behauptet im Sinne des Volkes zu handeln einsetzen und nicht für das Gegenteil.

 

 

Schreibe einen Kommentar