Asylanten

Immer wieder sehe ich wie Asylanten nieder gemacht werden.

Die kommen einfach hier her und geniessen das schöne Leben. Sagt man am Stammtisch.

Das geht mir auf den Keks.

Die wirklichen Flüchtlinge sind froh das sie hier sind und sie vermissen ihr Zuhause. Sie Arbeiten und putzen bei mir im Flur.

Hier schafft eine Tamilenfamilie und putzt am Wochenende das Treppenhaus. Sie machen den Eindruck das sie das was sie tun mit Liebe machen. Nicht einfach als Job sondern mit der Ambition das was man tut, richtig zu machen.

Wenn sie das eine Weile lang tun können sie sich von dem Geld das sie verdienen ein Haus kaufen und einen Mercedes. Mit Fleiss und Einsatz und das ist gut so.

Sie bekommen nichts umsonst, sie leben hier und werden schräg angeguckt und sie arbeiten. Jobs die hier keiner machen will.

Ich für meinen Teil lächle wenn ich sie sehe und grüsse sie freundlich und wenn ich nicht das Gefühl hätte dass ich sie beleidige, würde ich ihnen 50 Franken extra geben auch wenn ich hier nur zur Miete wohne und sie vom Eigentümer gezahlt werden.

Klar es gibt Ausnahmen. Kriminelle, Kinderschänder und Raubmörder. Ausnahmen eben.

Trotzdem wünsche ich mir das man zu denen die unsere Hilfe wirklich brauchen, freundlich ist und nicht neidisch weil sie es schaffen was sie schaffen ….Haus, Auto, Kaugummi

 

 

 

Schreibe einen Kommentar