Das Gejammer hat geholfen

Gross war der Aufschrei als Microsoft mit Windows 8 das Benutzerkonzept radikal änderte. Für mich als Tablet Benutzer schon unter Windows 7 war die Version 8 ein Segen. Ein wenig gewöhnungsbedürftig am Desktop aber gut konsistent und super mit Maus und Fingern zu bedienen.

Leider waren da die ganzen Jammerer die ihr Startmenue zurück haben wollten und neues immer ganz grässlich finden. (ähnlich den Gnome 3 Kritikern)

Was haben wir jetzt ?

Windows 10

Nichts halbes und nichts ganzes. Weder mit der Maus noch mit den Fingern konsistent zu bedienen.

Nehmen wir ein simples Beispiel. Bei mir sind Rechner und Monitore mit Touch ausgestattet. Im Tabletmodus eine App schliessen bedeutet einen Wisch von oben nach unten. Toll ist, dass im Tabletmodus diese Geste auch für Desktopapps funktioniert.  Im Desktopmodus allerdings nicht. Wenn ich also das Tablet in der Dock hab und ein PDF schnell mit einem Wisch schliessen will landet das Fenster hinter der Taskleiste. Fröhliches suchen.  Das gleiche passiert natürlich wenn ich das Tablet aus der Dock nehme und Windows aus unerfindlichen Gründen vergisst in den Tabletmode umzuschalten.

Weiter ?

Wischgesten im neuen Edge um eine Seite zurück zu kommen ?

Fehlanzeige !

Rechtsklick für die Liste der letzten aufgerufenen Seiten ?

Fehlanzeige ! Statt dessen geht ein sinnloses Kontextmenue auf das stehen bleibt wenn man die Schnellmenues am oberen Rand anklickt. Erst ein Klick auf die Seite lässt das Menue verschwinden wobei der fehlende Werbeblocker oft genug dazu führt das man grossflächige Werbeeinblender ungewollt fördert.

Die Funktionen der Charmsbar (Rechtswisch) sind nun irgendwo. Hamburger der aber in Apps manchmal gar nicht sichtbar ist oder mit den Fingern gar nicht bedienbar.

Mal so, mal so, so scheint es mir und das ist mühsam.

Die im Tablet Modus rechts bei den Apps zur Verfügung stehenden Menüs sind mit den Fingern auf einem Hochauslösenden oder kleinen Bildschirm fast unbedienbar. Wie schön war da der Wisch von Unten oder der Rechtsklick in den Apps

Also das ist ja nur die Bedienung.

Nach einem Tiefschlaf kann es auch sein das Hardware nicht mehr erkannt wird oder das Aufwachen Ewigkeiten dauert oder im schlimmsten Fall nur durch den Taskmanager behoben werden kann.

Ein Beispiel ?

Remotedesktop App

Schliesst man sie versehentlich über das X stürzt sie beim neu starten  zuverlässig ab  wenn man sie neu starten will, weil der Prozess im Hintergrund weiter läuft. Fröhliches suchen.

Mail App, One Note und so ?

Die Kachel von Mail funktioniert zuverlässig. 15 neue Mails. Toll !

Also Mail auf und nachsehen. Ok das zuletzt benutzte Konto zeigt die neuen Mails für das Konto. Was ist mit den anderen Mailkonten ? …Oh da eine Schaltfläche „Konten“. Funktioniert sogar mit dem Finger. Mir werden meine Mailkonten angezeigt aber neue Mails ? …gmx hotmail usw ? …

Fehlanzeige!

Statt dessen muss ich jedes Konto nach einander auswählen dann wieder zurück. Das ist weder mit der Maus noch mit den Fingern lustig und erinnert mich an die Zeit als man einen Computer noch mit der Shell bedient hat.

Gesendete Elemente und so ein Luxus wie im Outlook eine Konversation zu verfolgen geht erst gar nicht.

One Note im App Mode war unter Windows 8 noch so schlau jeden punkt mit dem Stift zu speichern nicht so die windows 10 Version.

Eine Notabschaltung aufgrund von Überhitzung lässt die letzten Eingaben verschwinden.

Ach Überhitzung, warum überhitzt mein Dell Venue 8 eigentlich? Plötzlich wird es heiss, im Akkubetrieb natürlich und dem Ladebalken kann man mehr oder weniger zusehen. Ein Blick in den Taskmanager klärt auf. Irgend ein Systemprozess fordert alles was der Rechner her gibt. Im Akkubetrieb ?  Ein No-Go

Im Tablet Modus find ich die Bildschirmtastatur lustig die immer dann aufpoppt wenn auf der Anwendung oder Seite auch nur im entferntesten ein Eingabe Feld vorhanden ist. Siehe Einstellungen:-)

Beim Erwachen aus dem Tiefschlaf macht mir ja das Monitorblitzen Angst.  Erst mal 200% auf die Hintergrundbeleuchtung und dann ein Bild anzeigen. Ob das gesund ist für das Display ?

Vielleicht wäre etwas mehr Gedult mit den Benutzern zum Thema Windows 8 die bessere Wahl gewesen. Als Tabletbenutzer unter Windows ist Windows 10 ehr ein Schritt zurück und im produktiven Einsatz trau ich dem System keinen Meter über den Weg.

Mehr Workarounds brauchte ich zuletzt bei Windows 3.11

Dies ist nun mal eine erste Mängelliste aus den ersten zwei Wochen

mehr folgt …..